Motorradmesse mal anders

Kennt Ihr das? Da lauft Ihr mit großer Hoffnung zur Motorradmesse und kehrt abends frustriert zurück mit dem Gefühl, das Eintrittsgeld im Klo versenkt zu haben, weil Ihr wieder mal nicht das gefunden habt, wonach Ihr eigentlich suchtet?

Klar, man kann es nicht Jedem Recht machen und sicher ist es nicht leicht, den Geschmack der breiten Masse zu treffen. Umso schwieriger, da es „DEN Motorradfahrer“ gar nicht gibt. Hat der Neu- und Wiedereinsteiger doch sicherlich andere Interessen als der erfahrene Haudegen und der Tourenfahrer sucht nach anderen Produkten als der Rauschebart-Hipster?

Wie erzielt man eine Win-Win-Situation für Messebesucher, Aussteller und Veranstalter?
Um möglichst vielen Motorradfahrern gerecht zu werden, wäre meiner Meinung nach eine themenbezogene Motorradmesse eine gute Sache!

Die themenbezogene Motorradmesse

Die Basisidee:
Lasst Hersteller einfach Hersteller sein und Marken Marken:
Teilt die Messehallen einfach völlig neu auf und denkt dabei in Themen?

Wie genau könnte das aussehen?

1. Die Motorrad-Ergonomie-Halle

Ausgestellt werden hier alle Motorräder sämtlicher Hersteller, aufgeteilt in Themen-Ecken, zum Beispiel

  • Moppeds für den Normalo (mit Standard-Maßen)
  • Moppeds für den Zwergwüchsigen
  • Moppeds für den langen Lulatsch
  • Cruiser-Ecke
  • Joghurtbecher-Ecke
  • 125er- und Nachwuchsecke (inklusive Laufräder für die ganz Kleinen)

In derselben Halle finden weitere Anbieter Platz, z.B. solche von Lenkerhöhungen, Tiefer- und Höherlegungs-Kits, Kupplungs- und Bremshebeln, Sattler und und und…

Abgerundet wird die Halle durch spezielle Ergonomie-Berater, die dem Motorradinteressierten direkt nach dem Probesitzen Tipps geben können, wie er das Wunschmotorrad an seine Körpermaße anpassen kann.

2. Die Motorrad-Klamotten-Halle

Diese wird hübsch aufgeteilt in folgende Bereiche:

  • Klamotten für Ladies
  • Klamotten für die Jungs
  • Kids- und Teens-Klamotten-Ecke
  • Spezialgrößen-Stand mit Lederschneidereien
  • Freizeit-Klamotten, vom Motto-Shirt bis zur praktischen Afterride-Jacke
  • Regen-Klamotten inklusive Anbieter für Wetterschutz-Mittel
  • Funktionsklamotten: Was im Berg taugt, taugt doch auch für Motorradfahrer? Warum tummeln sich eigentlich keine Outdoor-Klamotten-Hersteller auf Motorradmessen?
  • Motorrad-Handschuhe
  • Motorradstiefel-Paradies inklusive Motorrad-Sneaker
  • Motorradhelme-Stand mit allen Marken in allen Größen
  • Motorradschmuck, Gürtel und Handtaschen
  • Klamotten-Digitaldruck: Jeder mag’s doch gerne individuell, oder?
  • Windkanal zum Testen der Klamotten

 

3. Zubehör- und Design-Halle

Alles rund ums Thema „Wir verschönern unser Mopped/unser Heim“

  • Tankpads, Dekorstreifen, Chromparts
  • Auspuff-Anlagen
  • Motorradumbauten/Custom-Umbauten
  • Kleinteile wie Schlüsselanhänger und Lanyards
  • Motorrad-Deko für daheim und Geschenkideen für Motorradfahrer
    (Von Blechschildern über Fußmatten, Tassen und mehr)

Sowas muss sich auf Messen doch eigentlich verkaufen, wie geschnitten Brot?

4. Sicherheits- und Event-Halle

  • (Wieder-)Einsteiger-Ecke:
    mit ifZ, Fahrschulen etc
  • Trainings-Anbieter aller Art
  • Kfz-Vereine und Verbände wie beispielsweise
    ADAC, ACE, Verkehrswacht, Polizei, Versicherungen etc.
  • Protektoren-Anbieter: Vom Rückenpanzer bis zur Airbagjacke
  • Warnwesten-Anbieter (Personalisierungs-Möglichkeit könnte ziehen!)
  • Diebstahlsicherung (von Schlössern bis zu GPS-Systemen)
  • Abgerundet durch Veranstaltungen wie z.B.
    – Kilometerfresser: „Wie hebe ich ein Motorrad auf?“
    – Motorradfrau: Balancetraining
    – Toll wären natürlich auch Motorrad-Testfahr-Aktionen…

 

5. Motorrad-Touren-Halle

  • Touren-Anbieter
  • Motorrad-Hotels
  • Motorrad-Gepäck mit sämtlichen Tankrucksack- und Gepäcktaschen-Systeme und Gepäckbefestigungsmöglichkeiten für alle Modelle
  • Must-haves für den Camping-Urlaub
  • Praktisches für den Weltreisenden
  • Motorradkarten und -Bücher
  • Transport-Unternehmen
  • Motorrad-Anhänger und andere Transportmöglichkeiten
  • Kommunikation: Headsets und Kommunikationsanlagen
  • Navi-Ecke:
    – mit allen Motorrad-Navis zum Ausprobieren
    – Navi-Halterungen aller Art für alle Motorrad-Modelle
    – Smartphone und Navi-Hüllen (Cradles)
    – Smartphone- und Apps-Entwickler könnten hier ihre Apps anpreisen
    – Navi-Kurse (Basis – Fortgeschrittene)

  • Abgerundet durch Multimedia-Reisevorträge etc.

6. Motorradfan-Halle

Unter anderem mit

  • Flohmarkt/SecondHand-Bereich:
    Hier kann jeder Privatmensch seinen Tapeziertisch aufstellen, um seine gebrauchte Kleidung an den Mann/die Frau zu bringen. Ließe sich auch um den Privatverkauf gebrauchte Motorräder erweitern.

  • Meeting-Point für Blogger und Leute, die sich verabreden möchten.
    Wichtig: Statt Null-Acht-Fuffzehn-Kantinen-Atmosphäre schwebt mir eine chillige Lounge vor, in der man/Frau sich wohlfühlt. Mit Möglichkeit, seine Geräte (Smartphone, Notebooks etc.) zu laden, natürlich freiemm W-LAN und der Möglichkeit, in netter Atmosphäre an einem Bericht schreiben zu können.

  • Kinder-Ecke mit Betreuung:
    Mit Kinder-Motorradkarussell, Maltischen, Laufrad-Parcours etc.

 

Die Hallen lassen sich natürlich beliebig ergänzen, so beispielsweise um eine Motorsport-Halle mit Motorsport-Vorführungen, Motorsportveranstaltern, die auf ihre Events hinweisen, spezielle Klamotten-Anbieter für den jeweiligen Sport (z.B. Neck-Braces, Crosshemden etc.).

Und wer zieht das jetzt durch?

 

Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn mit dem Mopped-Fieber infiziert (keine Ahnung wieso!) und eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" der "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Danach - trotz Schein - nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Bis er dann, 2004, umso heftiger wieder ausbrach... Seitdem einfach unheilbar krank dem Moppedwahn verfallen... :D
http://www.motorrado.de

Schreibe einen Kommentar

*


Top