Motorrad-Kalender 2020

Was kann einem selbst den trübsten und miesesten Tag versüßen? Ganz klar: Traumhafte Motive eines Foto-Kalenders und wenn jener zudem noch mit Motorrädern zu tun hat, umso besser! Somit eine ideale Idee zum ver- oder sich selbst beschenken!

// >> Kalender für den guten Zweck // >> Fernweh-Kalender // >> Motorrad-Comic-Kalender // >> Terminplaner // >> Fotokalender selbstgemacht //

 

Kalender für den guten Zweck

Motorrad-Ecke-Kalender

Der Motorrad-Shop „Motorrad-Ecke“ bietet auch für das Jahr 2020 wieder einen Fotokalender für den guten Zweck an.
Der Reinerlös kommt der Prokids-Stiftung zugute.

Der Wandkalender im DIN-A3-Format kostet 12,95 Euro.
Falls Ihr ihn online bestellt, kommen 4,90 Euro Versandkosten hinzu.

>> Zum Anbieter (www.motorradbekleidung.de)

Hamburger-Harley-Days-Kalender

Anlässlich der „Hamburger Harley Days“ wurde ein Wandkalender für den guten Zweck aufgelegt.
Für den Kalender lichtete Fotograf Carlos Kella Harley-Besitzer/-innen mit ihren eigenen Motorrädern ab.

Kostenpunkt: 19,90 Euro plus Versandkosten (4,95 Euro)
Pro verkauftem Wandkalender werden 5 Euro an das Bedürftigenprojekt „Mehr als eine warme Mahlzeit“ gespendet.
>> Zum Anbieter: www.mehralseinewarmemahlzeit.de

 

Fernweh-Kalender

Tourenfahrer-Kalender

Die Zeitschrift „Tourenfahrer“ hat die schönsten Reisemotive aus dem aktuellen Jahrgang zu einem Kalender 2020 zusammengefasst. Mit dabei sind Bilder aus Deutschland, Spanien, Norwegen, Frankreich und Griechenland.

Der DIN-A3 große Wandkalender im Querformat kostet 19,95 Euro. Abonnenten der Zeitschriften „Tourenfahrer“ und „Motorradfahrer“ zahlen 14,95 Euro.
Die Versandkosten betragen stolze 5,95 Euro. (Um jene auf null zu reduzieren, bestellt für insgesamt mindestens 30 Euro im Tourenfahrer-Shop.)


(www.motorradfahrer-shop.de)

Curves-Kalender 2020

Stefan Bogner fährt jährlich in die Alpen, um dort die schönsten Serpentinenstrecken zu fotografieren.
Den Kurven-Wandkalender gibt es in zwei Formaten:
48 x 68 cm: 27,99 Euro – 67,5 x 47 cm: 34,50 Euro.


Bestellen könnt Ihr ihn unter anderem bei >> Amazon

Kalender „Abenteuer Motorrad“

Der Fotograf Michael Martin war wieder einmal in der Welt unterwegs und hat seine schönsten Fotos im neuen postergroßen Kalender „Abenteuer Motorrad“ verewigt.
Die Bildmotive stammen unter anderem aus Peru, Bolivien und der Mongolei.
Der Wandkalender misst 60 x 48 Zentimeter und kostet 20,99 Euro.


Kaufen könnt Ihr den Kalender u.a. bei >> Amazon (www.amazon.de)

Kalender „Motorradreisen 2020“

Erik Peters hat sich als Weltenbummler einen Namen gemacht und beglückt Freunde des gepflegten Fernwehs mit einem großen Foto-Kalender im Format 42 x 29,7 cm. Freuen dürft Ihr Euch in diesem Jahr unter anderem auf Foto-Motive aus Schottland, Kuba, Indien und Kasachstan.

Besonderer Clou:
Auf jeder Kalenderseite ist ein kleiner QR-Code abgedruckt. Scannt Ihr ihn per Smartphone ein, gelangt Ihr direkt zur Geschichte, die sich hinter dem Kalenderbild verbirgt.

Für 19,95 Euro könnt Ihr den Kalender direkt bei >> Erik Peters (www.motorradreisender.de) bestellen.

(Alternativ natürlich auch bei >> Amazon (www.amazon.de))

Alpentourer-Kalender

Alle zwei Jahre – immer zeitgleich mit dem Pässemarathon – gibt die Zeitschrift „Alpentourer“ einen Kalender heraus. 2020 ist es wieder einmal soweit:
Wie gewohnt kommt der Wandkalender 2020 im DIN-A3-Querformat daher.
Kostenpunkt: 25 Euro (zuzüglich Versandkosten)

>> Zum Anbieter (www.alpentourer.eu)

Alpen- und Abenteuer-Kalender

Für das Jahr 2020 gibt’s von „Timetoride“ (Fotograf Helmut Koch) gleich zwei verschiedene Wandkalender mit Motorrad-Motiven:
„Alpen Special 2020“ und „Reise & Abenteuer 2020“.

Beide Kalender kommen im DIN-A3-Format daher und kosten 14,99 Euro. Hinzu kommen Versandkosten in Höhe von 4,99 Euro.

Bestellen könnt Ihr sie auf seinen Webseiten: >> www.timetoride-fineart.com

Alternativ gibt’s die Kalender natürlich auch bei Amazon:
>> Wandkalender „Alpen-Spezial“(www.amazon.de)

>> Kalender „Reise & Abenteuer“ (www.amazon.de)

Für Harley und USA-Fans: „Born to be wild“-Kalender

Mike Kärcher nimmt Euch mit in den Südwesten der USA und zeigt Euch auf 14 Kalenderblättern die schönsten Landschaften und traumhafte Motorradstrecken.

Der Wandkalender ist in vier verschiedenen Formaten erhältlich, unter anderem im riesigen A2-Format für 48,89 Euro bei >> Amazon(www.amazon.de)

 

Motorrad-Comic-Kalender

Werner-Kalender

Wohl allen vor den 80er-Jahren Geborenen ist „Werner Brösel“ ein Begriff.
Für 2020 gibt’s gleich zwei „Werner“-Kalender:

Den >> klassischen Kalender im Posterformat (37 x 53,5 cm)
(www.amazon.de)

und einen >> Werkstattplaner im Küchenkalender-Format (21 x 45cm)
(www.amazon.de)

Der Klassiker: Motomania-Kalender

Natürlich war auch Comiczeichner Holger Aue rege und so könnt Ihr Euch erneut über einen MOTOmania-Kalender im riesigen DIN-A2-Format freuen.

(www.amazon.de)

Den Kalender gibt’s nicht nur bei >> Amazon, sondern unter anderem auch bei >> Louis und >> Polo-Motorrad.

(Tipp: Preise vergleichen lohnt sich!)

 

Terminplaner

Kleine elektronische Helferlein sind einfach Gold wert…
Nichtsdestrotrotz bin ich gleichermaßen „old-school“ und liebe nicht nur Stifte, sondern auch Hefte, Bücher und Schreibmaterial jedweder Art! 😉

Terminplaner mit Motorrad-Motiv

Sah nett aus, also einfach mal bestellt…

Der Terminplaner ist etwas größer als DIN-A5 und kommt mit einem gewachsten Umschlag in vintage-grau daher.
Neben einer sechs seitigen Jahresübersicht, findet man im Terminplaner auch eine Seite mit gesetzlichen Feiertagen.


Jeder Kalenderwoche wurde eine Doppelseite spendiert, die auch „Altersblinden“ entgegenkommt. Zudem gibt es einen kleinen „To-Do-Bereich“.

Ergänzt wird der Terminplaner um weitere sechs Doppelseiten, auf denen man „Kontakte und Geburtstage“ notieren kann.


(www.amazon.de)

Fazit:
Dank der gummierten „Klebebindung“ bleibt das Buch leider nicht offen liegen, wenn man es aufklappt. Zudem wäre ein Lesezeichen-Bändchen hilfreich.
Merkwürdigerweise enden die Termin-Eintrags-Möglichkeiten prompt mit dem 31.12.2020 (einem Donnerstag…?)
Aufgrund des netten Cover-Bilds wird der Terminplaner – zumindest bei uns – nicht in der Ecke verstauben!

Reise-Blogger-Kalender

Etwas off-topic, aber viele Motorradfahrer bloggen – genau wie wir – nebenbei lustig vor sich hin. Könnte da nicht auch ein „Reise-Blogger-Kalender“ passen?
Also fix bestellt und erwartungsvoll auf die Lieferung gewartet.

Der Softcover-Terminplaner ist riesig (DIN-A4-Format).
Es gibt einen Jahreskalender, eine einseitige „Bucket-List“ und eine weitere „Bücher-Bucket-List“.


Ansonsten wurde jeder Woche des Jahres eine Doppelseite spendiert, wobei jeweils eine komplette Seite den Notizen gewidmet ist.

Schließlich findet man im Terminplaner eine Doppelseite mit „Filmen, die man gesehen hat, einen einseitigen „Jahresrückblick“ und eine „Wunsch- und Geschenke-Liste“.
Auf zwei weiteren Doppelseiten hat man die Möglichkeit, Adressen und Passworte einzutragen.


(www.amazon.de)

Unser Eindruck:
Genau wie der erstgenannte Terminplaner ist auch dieser leider geklebt. Für das Mitnehmen auf Tour ist er leider viel zu groß.
Und was Einträge wie die „Lieblingszahl“ mit Bloggen zu tun haben sollen, entzieht sich leider unserer Kenntnis.
Fazit: Netter Versuch, aber offenbar hat der Herausgeber keine Ahnung davon, was ein Blogger auf Reisen wirklich benötigt!

 

Fotokalender selbstgemacht

In den letzten Jahren haben wir vorab unsere schönsten Fotos zusammengesammelt und uns daraus einen Kalender drucken lassen.

Getestet haben wir einen sowohl einen Küchenkalender (Format 148 x 440 mm) von >> www.printplanet.de und einen quadratischen Wandkalender von >> Cewe.

Beide Kalender bestanden aus zwölf Kalenderblättern plus einem Foto-Deckblatt und machten dank der Glanzbeschichtung etwas her. Allerdings fielen die Fotos auf dem Küchenkalender dann doch etwas mickrig aus.

 

Habt Ihr weitere Kalender-Tipps?

Welcher Mopped-Kalender ziert Eure Hütte/Eure Werkstatt/das Büro/whatever?
Wir freuen uns über Eure Kommentare!

 

Susy
Susy
Geboren "Anno Pief", im zarten Alter von vierzehn mit dem Mopped-Fieber infiziert und eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der unendlichen Macht ihrer Ernährer gescheitert, mit achtzehn aber (endlich!) erfolgreich. *YEAH!* Danach leider nie aktiv gefahren und den Virus eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt - Bis er 2004 umso heftiger wieder ausbrach. Seitdem irgendwie unheilbar krank dem Moppedwahn verfallen... :-)
http://www.motorrado.de

2 thoughts on “Motorrad-Kalender 2020

  1. Ich habe keien Motorradkalender 2020. Dafür einen Steinbruch-Kalender 2020. 😀

    Der lag auf der Arbeit aus, keiner wollte ihn sich ins Büro hängen oder nach Hause mitnehmen. Jetzt ist er bei mir daheim. Nachdem ihm schon eine Ecke abgeknickt wurde dachte ich »den muss ich retten«. 😉

Schreibe einen Kommentar

*

Top