Ladiescamp 2018 in Österreich

Was den Straßenverkehr betrifft, so sind die Österreicher den Deutschen teilweise einen Schritt voraus: Angefangen von den rückstrahlenden Begrenzungsstreifen auf den Autobahnen, die dem Fahrzeuglenker auch bei übelstem Nebel den Weg weisen, über vergünstigte Motorrad-Fahrtrainings, bis hin zur pfiffigen Bodenmarkierungen in unübersichtlichen Kurven und Kehren, die Motorradfahrer von der unfallträchtigen Mittellinie fernhalten sollen. Der jüngste Streich: ein „Ladiescamp“, speziell und ausschließlich für moppedbegeisterte Frauen!

Was ist das Ladiescamp?

Das Ladiescamp wurde von der österreichischen Motorrad-Zeitschrift „Motorrad-Magazin“ ins Leben gerufen.
Das „Action-Event“ richtet sich ausschließlich an Motorradfahrerinnen. Somit sind männliche Wesen – auch als Zuschauer – tabu.

Was wird geboten?

Am Veranstaltungstag durchlaufen die Teilnehmerinnen fünf Module nach dem Motto „Alles kann – nichts muss!“:

  • Fahrtechnik-Grundlagen mit dem eigenen Motorrad (u.a. Fahren auf Rollsplit-Passagen)
  • Motorrad-Test im näheren Umkreis (Honda, Yamaha, Suzuki, KTM, Husquvarna, BMW, Ducati, Harley-Davidson, Kawasaki, Moto Guzzi, Triumph oder GasGas)
  • Rennstreckenluft schnuppern auf dem Wachauring
  • Know-How-Workshops mit Tipps und Tricks zu den Themen „Motorrad rangieren“ – „Motorradreise“ – „Motorrad Zubehör und Technik“
  • Fun-Experience: Hier habt Ihr die Chance, Motorradsport-Arten anzutesten, zu denen Ihr anderweitig vermutlich niemals die Gelegenheit hättet.
    So beispielsweise Trial, Enduro oder Supermoto. Wer’s nicht so sportlich mag, kann aber auch einfach mal auf einem Elektro-Motorrad fahren.

Wann findet das Ladiescamp statt?

Interessierte Bikerinnen haben die Wahl zwischen folgenden Terminen:
– Samstag, 30. Juni 2018 oder
– Sonntag, 1. Juli 2018

Wo findet es statt?

Veranstaltungsort ist das >> ÖAMTC Fahrtechnik-Zentrum Wachauring in Melk (Niederösterreich).

Was kostet der Spaß?

Mit 63 Euro (im Vorverkauf) seid Ihr dabei!
(Wer sein Ticket nach dem 1. Juni 2018 bestellt, zahlt allerdings 79 Euro.)

Wartet aber nicht allzulang mit der Anmeldung, denn die Plätze sind begrenzt!

Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn mit dem Mopped-Fieber infiziert (keine Ahnung wieso!) und eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" der "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Danach - trotz Schein - nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Bis er dann, 2004, umso heftiger wieder ausbrach... Seitdem einfach unheilbar krank dem Moppedwahn verfallen... :D
http://www.motorrado.de

Schreibe einen Kommentar

*


Top