Bikerhöhle Pekelné Doly: Mit dem Motorrad bis an den Tresen

Bikerhöhle Pekelne Doly

Sicherlich gibt’s viele Sehenswürdigkeiten, bei denen man denkt: „Wow, da muss ich unbedingt mal hin!“ Ganz weit vorn in unserer persönlichen Liste der „Orte, an denen ein Motorradfahrer mal gewesen sein sollte“ steht eine einzigartige Motorradhöhle in Tschechien, die „Pekelne Doly“!

Keine Ahnung wieso, aber bislang hatten wir tourenplanungsmäßig noch nicht EINEN der ehemaligen Ostblock-Staaten auf dem Schirm. So auch nicht das mitteleuropäische Tschechien (beziehungsweise die „Tschechische Republik“, wie das Land offiziell heißt).

Bis zu dem Tag, an dem wir von dieser besagten Motorradhöhle hörten, der

Bikerhöhle Pekelné Doly

Seit 2003 betreibt der tschechische „Motoklub Pekelné Doly“ eine Gaststätte. Aber nicht gar irgendwo, sondern in einer 3.500 Quadratmeter großen Höhle, eingebettet in einem Sandsteinmassiv unweit der deutschen Grenze.

Der Clou:
Die Höhle ist nicht nur begehbar, sondern man kann mit dem Motorrad in die Höhle hineinfahren und direkt vor dem Tresen halten!

Vor allem an heißen Sommertagen ein dankenswertes Ausflugsziel, denn in der Bikerhöhle herrschen konstant 12 erfrischende Grad Celsius.
Grundsätzlich ist die Höhle ganzjährig geöffnet und selbst im Winter tagt dort das ein oder andere Event.
Wer mag, kann dort auf Nachfrage übernachten (siehe Kontaktinfos im Infokasten) und Speis und Trank sollen angeblich hervorragend munden.

Also nix wie hin!?

Generelle Öffnungszeiten:
Ein Teil der Höhle ist grundsätzlich ganzjährig geöffnet.
Der hintere Teil ist nur zu bestimmten Zeiten zugänglich (beispielsweise bei Führungen).

Öffnungszeiten
Laut Motorradclub-Seiten ist die Höhle zu folgenden Zeiten geöffnet:
– Mai: mittwochs bis samstags, 10:00 bis 18:00 Uhr
– Juni/September: dienstags bis donnerstags 10:00 bis 18:00 Uhr – freitags und samstags: 10:00 bis 19:00 Uhr
– Juli/August: dienstags bis sonntags, 10:00 bis 19:00 Uhr

Wer mit einer Gruppe anreist und eine Führung wünscht, sollte vorab besser reservieren:
Kontakt: Miroslav Krejčí st., Mobil: +420 604 993 267, Email: info@pekelne-doly.cz

>> www.pekelne-doly.cz

Bikerhöhle Pekelne-Doly
Die Bikerhöhle von außen…
(Copyright Fotos:  >> www.rcgery.at)

 

Anfahrt: Wie finde ich die Motorradhöhle?

Von der deutsch-tschechischen Grenze sind es nur knapp 43 Kilometer bis zur Bikerhöhle.
Die Kurstadt Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz ist etwas über 50 Kilometer entfernt.

Die Höhle liegt inmitten des Zwittetals, das ihren Namen dem Flüsschen Svitava (Zwitte) verdankt. Auf der zirka drei Kilometer langen Strecke zwischen Cvikov-Svitava (Zwickau-Zwitte) und Velenice (Wellnitz) türmen sich neben dem Fluss Sandsteinfelsen auf, in die einst diverse Höhlen gehauen wurden. Die größte von ihnen beherbergt die Biker-Gaststätte Pekelné -Doly“ (GPS: N50 43.608 E14 38.849)

>> https://goo.gl/maps/dQRgfBaJJSJ2

 

Weitere Infos und lesenswerte Berichte

 

Wer von Euch war schonmal in der Bikerhöhle?

Vielleicht habt Ihr ja selbst schon über die Höhle berichtet?
Hinterlasst gern einen Link zu Eurer Webseite oder einen Kommentar.

 

Susy
Susy
Geboren "Anno Pief", im zarten Alter von vierzehn mit dem Mopped-Fieber infiziert und eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der unendlichen Macht ihrer Ernährer gescheitert, mit achtzehn aber (endlich!) erfolgreich. *YEAH!* Danach leider nie aktiv gefahren und den Virus eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt - Bis er 2004 umso heftiger wieder ausbrach. Seitdem irgendwie unheilbar krank dem Moppedwahn verfallen... :-)
http://www.motorrado.de

4 thoughts on “Bikerhöhle Pekelné Doly: Mit dem Motorrad bis an den Tresen

    1. Hi Alexander,
      immerhin habt Ihr es – im Gegensatz zu uns – schonmal bis Tschechien geschafft. Bislang hat mich das Land noch nie gereizt, aber es scheint sich ja dort offenbar nett fahren zu lassen…?
      LG
      Susy

      1. Hallo,
        ich hatte es im Juni 2014 im Rahmen meiner Ausfahrt nach Oberwiesenthal mitunter geplant die Bikerhöhle aber auch andere Ziele im Erzgebirge zu besuchen.
        Die Höhle ist sehr interessant ,aber wenn man eine Durchfahrt vor hat, sollte man sehr vorsichtig vorgehen, da es nicht gut beleuchtet ist. Ich hatte auch ein Schnitzel mit Pommes gegessen und das tschechische Kräutercola getrunken, was mir beides gut schmeckte.
        Wem die Bilder nicht ausreichen kann sich natürlich auch diverse Impressionen (Durchfahrten,Feten,Treffen in der Höhle etc. ) als Videos bei You Tube anschauen, sollte doch das Interesse geweckt worden sein!!!

Schreibe einen Kommentar

*

Top