Wohin mit dem Motorrad im Winter?

Spätestens zum Winter hin stellt sich die Frage: Wie stelle ich mein Motorrad sicher unter, damit es nicht vor sich hingammelt? Nicht nur für Bruchstrichfahrer interessant, sondern auch für Ganzjahresfahrer, denn spätestens bei Schnee und Eis hört der Motorradspass auf und das Material leidet.

// >> Motorrad-Garagen // >> Geschlossene Motorradanhänger // >> Rangier-Hilfen für gewöhnliche Garagen // >> Wie findet man die richtige Abdeckplane? //
>> Schöner parken // >> Rechtliches rund um das Abstellen im Winter // >> Glaubensfrage: Garage oder Carport? //

 

Spezielle Motorrad-Garagen

Keine Garage, kein Carport und auch kein Schuppen, in dem Du Dein Mopped sicher unterstellen kannst? – Kein Problem!
Schließlich gibt es flexible Garagen, die sich fast überall aufstellen lassen, wo ein Plätzchen frei ist.

Folgende Varianten haben wir gefunden:

Gazebox

Die italienische Firma stellt faltbare Garagen her, unter anderem für Motorräder. Dabei könnt Ihr Euch Farbe, die Art der Platten und der Folierung aussuchen.
Es gibt folgende Varianten: Premium – Luxury und Solar Control.

Anbieter: >> www.gazebox.it/de/prodotti/gazebox-moto/

Wem’s verschnörkelt gefällt…?

Bikebox24

Die Bikebox der Firma aus dem rheinland-pfälzischen Nieder-Olm (südlich von Mainz) ist wetterfest und abschließbar.
Die Standard-Variante ist momentan nicht lieferbar. Dafür jedoch das XL-Modell (2,85 Meter lang und 1,48 Meter breit).

Anbieter: >> www.bikebox24.eu/

Ob das Dingen schön ist, liegt im Auge des Betrachters. Uns persönlich erinnert das Teil an eine dieser Leergut-Mülltonnen…

Motorradgarage von PRANA-TEC (aus Ostrach)

Die Firma aus dem oberschwäbischen Ostrach im Landkreis Sigmaringen fertigt Universalgaragen an, in der sich so ziemlich alles abstellen lässt;
unter anderem natürlich auch Motorräder.

Anbieter: >> www.prana-tec.de/produkte/universalgarage/

Besser als nix…?

Holz-Garage

Bei „Holz-Garage“, einer Firma aus Zossen (südlich von Berlin), könnt Ihr wetterfeste Garagen aus massivem Holz ordern. Besonderer Clou ist das Hubdach:
So könnt Ihr Eure Maschine in die Garage fahren, ohne den Kopf einziehen zu müssen.

Anbieter: >> www.holz-garage.net/motorradgarage/

Pfiffig, oder?

Motorradfaltgarage StormProtector®

Während der Rahmen der Motorradfaltgarage aus rostfreiem, gehärteten Stahl daher kommt, besteht die Haube aus regenfestem, UV-beständigem, wasser- und schneefestem Polyester.


(www.amazon.de)

Anbieter: www.amazon.de

Ob das Teil auch einem Sturm standhält?

Platzsparende Motorradgarage von GSM

Die münsterländer Firma GSM GmbH aus Sendenhorst hat eine platzsparende Motorradgarage mit Be- und Entlüftung im Programm.

Anbieter: >> www.die-motorradgarage.de

Schlau ausgedacht, daher unser heimlicher Favorit!

Box4Bike

Im Messe-Einerlei der Motorradmesse Dortmund (2016) fiel uns „Box4Bike“ von Markus Grobosch aus Solingen auf.
Besonderheit dieser Garage ist das spezielle Schiebeparksystem, mit dem sich die Motorräder einfach und ohne Kraft hineinschieben lassen.

Anbieter: >> www.box4bike.de

Designtechnisch riss uns die Garage nicht vom Hocker. Das Schiebesystem bewies allerdings, dass da endlich mal jemand mitgedacht hat!

 

Geschlossene Motorradanhänger

Gleich zwei Fliegen schlägt mit einer Klappe, wer einen geschlossenen Mopped-Anhänger sein eigen nennt.

Beispiele:
Das Modell „Escalibur“ der Firma „KOCH Anhängerwerke GmbH & Co. KG“ aus Winsen an der Luhe.
www.kochanhaengerwerke.de

Oder die Anhänger von „Humer“ aus Österreich (mit Standort in München):
>> www.humer.com

 

Rangier-Hilfen zum Parken in gewöhnlichen Garagen

Gewöhnliche Garagen bieten gerade mal Platz für einen Pkw. Theoretisch ließe sich das Mopped in die hinterste Ecke schieben.
Das mutiert aber mitunter zu einer riesigen Herausforderung.

Einfacher geht’s sicherlich mit einer Rangierhilfe.

Beispiele:

Die Firma „Moto-Lift Parksysteme“ aus dem bayerischen Haimhausen (nördlich von München) bietet mit Moto-Lift ein Rangiersystem an, mit dem Ihr das Motorrad selbst im kleinsten Eckchen einer Garage abstellen könnt.
Wie genau es funktioniert, könnt Ihr Euch im Video auf „Gaskrank.tv“ anschauen: >> www.gaskrank.tv/tv/zubehoer/moto-lift-die-parkloesung.htm

Anbieter: >> www.moto-lift.eu/

Hinter Motorradport verbirgt sich die Firma Bolender aus Iserlohn. Ihr Rangiersystem besteht aus verzinktem Stahl und ist in drei verschiedenen Größen (mit unterschiedlicher Belastbarkeit) erhältlich. Ein Video findet Ihr auf der Seite des Anbieters:

Anbieter: >> www.motorradport.de

Sicherlich gibt’s massig weitere Anbieter. Welche von ihnen taugt, können wir nicht sagen. Falls Euch ein entsprechender Test bekannt ist oder Ihr Erfahrungen habt, hinterlasst gerne einen Kommentar…

 

Wie findet man die richtige Abdeckplane?

Die „Arme-Leute-Version“ der Garage lautet: „Abdeckplane“!

Tipp:
Im >> Abdeckhauben-Shop (www.abdeckhauben-shop.de) könnt Ihr Euch Abdeckhauben maßanfertigen lassen.

 

Schöner parken

Legt Ihr auch optisch Wert auf ein „schönes Zuhause“ für Euer Motorrad?

Fotoplanen für das Garagentor

Garagentore sind von Natur aus meist hässlich.
Mit dem nötigen Kleingeld lässt sich so ein Tor nett aufpimpen. Zum Beispiel mit täuschend echten Fotoplanen.

Bei Style-your-Garage sind vier verschiedene Motive erhältlich, unter anderem eine Harley.
>> Zum Anbieter: www.style-your-garage.de

Oder wie wäre es mit einer „Ninja“?
>> Zum Anbieter: www.garagentour-design.de

Garagentor-Bemalung

Alternativ lasst Euer Garagentor doch einfach bemalen?
Vermutlich nicht ganz so günstig; der Preis richtet sich letztendlich nach dem Aufwand des Künstlers.

Beispiele:
>> www.heiek.de
>> www.garagentorbemalungen.de

Motorrad-Parkplatz-Schilder

Müsst Ihr Euer Mopped im Freien parken, habt aber einen festen Parkplatz inne?
Dann schmückt ihn doch einfach mit einem Motorrad-Parkplatz-Schild?
Jene gibt’s in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen unter anderem bei Ebay und Amazon.

Beispiele:

>> Motorrad-Parkplatz-Schilder bei Ebay

>> Motorrad-Parkplatz-Schilder bei Amazon


(www.amazon.de)

 

Rechtliches für das Abstellen des Motorrads im Winter

Darf ich mein Motorrad mit Saisonkennzeichen im Winter am Straßenrand abstellen?
Und ist es erlaubt, ein Fahrzeug (ohne Saisonkennzeichen) im öffentlichen Straßenverkehr vollständig abzudecken?

Fragen über Fragen!
Die Antworten kennen wir leider auch nicht.

Was beim Verwenden eines Saisonkennzeichens zu beachten ist, erfahrt Ihr bei Eurer Versicherung.

Fakt ist offenbar, dass ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen außerhalb der zugelassenen Zeit ausschließlich auf privatem Grund geparkt werden darf.
>> Guter Überblick über Saisonkennzeichen und Versicherungsschutz (www.cosmosdirekt.de)

Herauslesen konnten wir auch, dass Kennzeichen und TÜV-Stempel jederzeit sichtbar sein müssen, sofern ein Fahrzeug auf öffentlichem Grund geparkt wird. Somit hagelt es vermutlich ein Bußgeld, wenn ein Motorrad den Winter über so mit einer Abdeckplane abgedeckt wird, dass das Kennzeichen nicht mehr sichtbar ist…?
>> Strafen bei Abdeckung des Kennzeichens und andere Kennzeichenverstöße (www.bussgeld-info.de)

 

Glaubensfrage: Garage oder Carport?

Generell scheiden sich die Geister, ob es besser ist, das Motorrad in einer geschlossenen Garage oder überdacht im Freien abzustellen.

Bei uns sieht es folgendermaßen aus:
Während Norby seine Moppeds in einer geräumigen Doppelgarage abparkt, steht mein Motorrad in einem überdachten Zwischenraum zwischen Haus und Garage, geschützt durch ein riesiges Leinentuch. – Bislang konnten wir bei beiden Varianten weder Vor- noch Nachteile ausmachen.

Das Motorrad richtig einwintern
Tipps zum richtigen Einwintern gibt’s unter anderem hier:

 

Print Friendly, PDF & Email
Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn - keine Ahnung wieso - mit dem Mopped-Fieber infiziert und eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" ihrer "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn dann aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Danach - trotz Schein - erst einmal nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Vor etwa zehn Jahren brach er allerdings - umso heftiger - wieder aus... Seitdem einfach "unheilbar krank" dem Moppedwahn verfallen. :D
http://www.motorrado.de

2 thoughts on “Wohin mit dem Motorrad im Winter?

Schreibe einen Kommentar

*


Top