Motorradmesse Dortmund 2016

Jedes Jahr, Anfang März, zieht es uns – irgendwie magisch – zur Motorradmesse nach Dortmund. Wen wundert’s? Immerhin liegt das Ruhrpott-Städtchen mit seinem berühmten Ballsportverein gleich „umme Ecke“. Außerdem steht die Messe symbolisch für das Ende des Winters und den endgültigen Start der Mopped-Saison!

In diesem Jahr war eigentlich alles völlig anders:
Zum einen gibt es nicht ein einziges neues Motorrad-Modell, das es vorab in unsere „Muss-ich-unbedingt-mal-probesitzen“-Liste geschafft hat. Zum anderen war die Motorradsaison NIE wirklich vorbei: So kurvten wir selbst noch am 2. Weihnachtsfeiertag ohne jegliche Fröstelgefühle durch die Gegend und freuten uns unseres Lebens…

Egal! Wie es sich bei uns eingebürgert hat, verschleudere ich einen Tag Resturlaub und lasse mich morgens per Bummelzug in die ehemalige „Bierstadt“ Dortmund chauffieren, während sich Norby am frühen Nachmittag hinzugesellt.

Meine Messe-Einkaufs-Liste ist überschaubar:

Das sollte ja wohl zu schaffen sein…?

Der BMW-Messestand verteilt sich auf einem gewohnt riesigen Areal. Sehr positiv fällt auf, dass auf den Tanks aller ausgestellten Motorräder Schildchen angebracht sind, auf denen sich die Sitzhöhe ablesen lässt. Daumen-hoch!
Leider hat man darauf verzichet, Original-Gepäck mitzubringen. Schade eigentlich. Hätte mir zu gern mal angesehen, welche Gepäckvarianten es für mein Mopped gibt, wie genau man einen Tankrucksack an dieser blöden Plastik-Tankattrappe befestigen kann und wie das dann überhaupt ausschaut.

Positiv überrascht in diesem Jahr der Stand von >> Wunderlich: Tatsächlich haben sie meine F 800 R dort vollausgestattet ausgestellt. Interessant sind die Tourenscheibe und der Tankrucksack „Elephant“, der laut Wunderlich-Webseite nur bis zum Modelljahr 2014 geeignet ist. Der sehr bemühte Messe-Mann hat dann jedoch recht fix abgeklärt, dass der Tankrucksack auch auf meine Maschine passt und demonstriert mir geduldig alle Handgriffe, die zur Befestigung erforderlich sind. – WOW. Ich bin beeindruckt! Allerdings nicht vom Preis…
Zudem erfahre ich, dass es unmittelbar in unserer Nachbarschaft (in Lünen) einen Betrieb gibt, in dem nicht nur Wunderlich-Krams vertrieben wird, sondern dieser auch probegefahren werden kann, die >> Zweirad-Meisterwerkstatt Motorrad Special. Ist ja schonmal was! 🙂

Nächster Stand: „Touratech“. Auch dort soll es Tankrucksäcke für die F 800 R geben.
Zwar bemüht sich der Standmitarbeiter redlich, aber leider kann das Befestigungssystem nicht überzeugen. Was nützt es, wenn die Strippen der benötigten Grundplatte nach Abnahme des Tankrucksacks unkontrolliert hin- und herflattern?

Die Klamottenstände waren leider wie gewohnt null-acht-fuffzehn-krieg-ich-in-jedem-x-beliebigen-Mopped-Shop-lastig.

Erfrischende Abwechslung im Messe-Einerlei: Eine Motorradgarage mit Schiebeparksystem. Designtechnisch jetzt nichts, was einen vom Hocker reißen könnte, aber das geniale Schiebesystem zeigt, dass da mal wirklich jemand mitgedacht hat!
>> www.box4bike.de von Markus Grobosch aus Marl.

2016-03-04 12.21.33

Sehr formschön auch die neue Retro-Gepäckreihe „Legend Gear“ von SW-Motech, deren Gepäck mir sonst eigentlich absolut nicht gefällt.

2016-03-04 10.53.22

Alle Jahre wieder dabei, die hübsche 500 Kubik starke BMW R 51/3 aus dem Jahr 1952.

2016-03-04 13.03.28

Witzig anzuschauen auch die einst 620 DM teuren „Heinkel Perlen“ in diversen poppigen Farben. War früher vielleicht doch alles besser? 😉

2016-03-04 13.04.46

Auch Liberta war wieder da!

2016-03-04 13.58.36

2016-03-04 16.17.20   2016-03-04 16.17.34
Man beachte die stylische Gepäcklösung!

Tja… die Thruxton: Ein Mopped, das Norby jedes Jahr auf’s Neue diverse Sternchen in die Augen treibt.

2016-03-04 15.10.30

Meine „Dream Machine“ ist ebenfalls noch nicht endgültig vom Tisch. Wenn da bloß nicht diese hässlichen Euter wären…

R1200R
Wie kann man bloß ein sooo schönes Mopped mit einem Boxer-Motor verschandeln???

Leider konnte ich keinen Stand ausmachen, der sich auf >> MRA-Tourenschilder spezialisiert hatte. Aber zumindest gab es Stände wie der von >> Zietech, der zudem einen satten Messerabatt versprach.
Nachdem ich die Scheibe auf der Messe geordert hatte, wurde sie übrigens – wie versprochen – pünktlich am Mittwoch der folgenden Woche geliefert!

Beeindruckt haben uns in diesem Jahr die Leute des >> Kilometer-Fresser-Forums von www.ruhrpott-viller.de: Am Messestand gab zum Beispiel eine Demo, wie man es selbst als Antikraftprotz schafft, ein umgefallenes schweres Motorrad wiederaufzurichten. Daumen hoch!

Schließlich gab es noch eine Erhellung zum Problem des ach so schwergängigen Kupplungshebels meiner BMW. >> MGM-Technik aus Castrop kennt sich offenbar mit so etwas aus, so dass ich dort die Tage mal vorfahren werde.

2016-03-04 14.20.43

Die goldene Zitrone geht an…

In diesem Jahr hätten wir gleich mehrere Leute bzw. Firmen mit einem wenig ruhmvollen Negativpreis ausstatten können:

Platz 5 belegen die Klamottenstände der Messe. Wie gewohnt, waren Frauen-Klamotten leider Mangelware und wenn man lediglich mit den gängigen Allerwelts-Marken anreist, kann man – zumindest bei mir – keinen Blumenpott gewinnen!
Merke: Wenn Ihr Eure Brocken so eng zusammenpackt, das die Besucher sie auf dem Ständer kaum bewegen können, müsst Ihr Euch nicht wundern, wenn Ihr nix verkauft!

Auf Platz 4 landet der Messe-Pizzastand:
Das Achtelstück war zwar ganz nett anzuschauen, schmeckte jedoch wie ein feuchter Wischlappen.

Platz 3 belegt die allgemeine Messeorganisation bzw. ist denn Knallerpreisen gewidmet: 14 Euro Eintritt plus 5 Euro für den Parkplatz (der direkt an die Hallen angrenzende kostete sogar 7!) plus noch einmal 2 Euro für die Garderobe ist definitiv zuviel!

Einziger positiver Lichtblick: Mitgliedern des Suzuki-Clubs bekamen in diesem Jahr direkt nach Vorzeigen ihrer Clubkarte 2 Euro Rabatt auf den Eintrittspreis! Warum man jenes nicht auch mit den weit verbreiteten ADAC-Clubkarten schafft, bleibt wohl weiterhin ein Rätsel…

Platz 2 widme ich der älteren Dame des Gürtel-Leder-Standes aus Castrop, die irgendwie nicht zuhören wollte und sich drei berechtigte Rückfragen gefallen lassen musste. Offenbar waren ihr dies zwei zuviel des Guten und sie reagierte trotz des erst zweiten Messetages extrem genervt. Nö, da muss ich dann auch nix mehr kaufen!

Über den ungekrönten Platz 1 darf sich in diesem Jahr der unmotivierte Mitarbeiter des Rollei-Standes freuen: Offenbar war dem überheblichen „Herrn“ ausschließlich daran gelegen, seine Action-Cams zu verhökern. Fragen nach Zubehör – beispielsweise der Cobra-Halterung – beantwortete er nur knapp und sehr unwillig. Die Krönung war jedoch, dass er mir weismachen wollte, ich könne die Halterung, die „im Laden (angeblich) 100 Euro koste“ zum „absoluten Schnäppchen-Messepreis“ von 50 Euro erwerben.
Leidet dieser Anti-Typ möglicherweise unter einem gestörten Frauenbild und hält jedes weibliche Wesen mit blondem Schopf automatisch für blöde???
(Wen es interessiert: Beim Mediamarkt bekommt man die Halterung regulär für 49,99 Euro!)

messegeschenke2016
All die tollen „Messegeschenke“ reißen’s wieder raus, oder? 😉

Fragen-über-Fragen an Motorradmessen-Veranstalter und -Aussteller

WARUM…

  • … bringt BMW kein Gepäck mit zur Messe?

  • … muss man als Klamotten-Aussteller die Brocken so eng zusammenhängen, dass es der Besucher nur mit viel Ehrgeiz schafft, ein Teil von dem eng bestückten Kleiderständer zu entfernen?

  • … bringt Ihr eigentlich keine Frauen-Klamotten mit???
    Hey, auf der Messe war ich sicher nicht die einzige weibliche Person, die eigentlich extrem kauffreudig angereist ist…?

  • … meinen offenbar alle Klamotten-Vertreiber, Textil wäre der Nabel der Welt?

  • … habt Ihr von „Polo“ einen relativ großen Stand, wenn Ihr dann dort keine Klamotten verkauft? Naja, zumindest war Euer Glücksrad ganz nett!

  • … glauben Motorradbekleidungs-Schneider eigentlich, dass alle moppedfahrende Frauen die Maße der anwesenden Messe-Hostessen haben? Hey, glaubt Ihr ernsthaft, dass Eure Zielgruppe – in der Regel Ü40-Jährige – allesamt mit ellenlangen, megaschlanken Beinen daherkommen und mit einer elfengleichen Statue glänzen???

  • … und warum haben die Motorrad-Hersteller es immer noch nicht geschnallt, dass es wichtig wäre, für ihre Modelle unterschiedlich hohe Sitzbänke anzubieten? (Beispiel: Die neue >> Yamaha XSR 900 gefiel in natura – trotz der ungefälligen Farbwahl – wesentlich besser als auf den vorab veröffentlichen Bildern. Aber eine Sitzhöhe von 830 mm…?)

Und WO um alles in der Welt waren eigentlich Klamottenhersteller wie Germot, Furygan, Revit, Bering, Dane, Difi, Icon, Spidi und wie sie alle heißen?

Die ideale Motorradmesse oder…

Was ich mir für künftige Motorradmessen wünsche

Warum hat eigentlich noch niemand darüber nachgedacht, themenorientierte Messestände zu bauen?

So könnte man alle Klamotten bzw. sämtliches Zubehör nicht nur an- bzw. ausprobieren, sondern auch unmittelbar miteinander vergleichen und direkt vor Ort kaufen. Idealerweise natürlich mit einem satten Messerabatt! 🙂

Beispiele:

Klamotten-Aussteller-Stände:
Alle hübsch getrennt nach Männlein und Weiblein, um das Auffinden der Klamotten erheblich zu vereinfachen. Ideal wäre es, alle Marken und alle Größen auf der Messe dabei zu haben.

  • Stand 1: Sommer-Outfits
    a) Textil
    b) Leder

  • Stand 2: Winter-Outfits
    a) Textil
    b) Leder

  • Stand 3: Ganzjahres-Klamotten
    a) Textil
    b) Leder

  • Stand 4: Motorradhandschuhe (hübsch getrennt nach Sommer/Winter/Regen)
  • Stand 5: Motorradhelme (alle Marken, alle Größen)
  • Stand 6: Motorradstiefel und -schuhe
  • Stand 7: Rückenprotektoren
  • Stand 8: Sonstiges (z.B. Halstücher, Gürtel, Brillen etc.)

Motorradzubehör-Stände:
Klar ist, dass jederman überfordert wäre, sämtliches Zubehör für sämtliche Maschinen mitzuführen. Aber immerhin wäre es doch möglich, den Interessenten entsprechende Bilder zu präsentieren?

Wenn ich die Qualität eines Teils fühlen kann und anschließend sehe, wie genau das Teil an MEINEM Motorrad aussieht, bin ich doch auch bereit, es direkt vor Ort zu bestellen?

  • Stand 1: Gepäcksysteme
  • Stand 2: Tourenscheiben
  • Stand 3: Sitzbänke
  • Stand 4: Motorraddeko/Customizing (Tankpads, Zierstreifen, außergewöhnliche Tankdeckel etc.)
  • Stand 5: Reifen

Und so weiter und so fort…

 

Print Friendly, PDF & Email
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Tumblr
Susy
Susy

Geboren „Anno Pief“ (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn – keine Ahnung wieso – mit dem Mopped-Fieber infiziert und eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der „unendlichen Macht“ ihrer „Ernährer“ gescheitert, mit achtzehn dann aber endlich erfolgreich. *YEAH!*
Danach – trotz Schein – erst einmal nie aktiv gefahren und den „Virus“ eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Vor etwa zehn Jahren brach er allerdings – umso heftiger – wieder aus… Seitdem einfach „unheilbar krank“ dem Moppedwahn verfallen. :D

http://www.motorrado.de

Schreibe einen Kommentar

*


Top