Fahrtechnik: Kurventraining

Nicht selten rutscht unerfahrenen Bikern bei wilden Kurven-Kombinationen das Herz in die Hose und früher oder später stellt sich ihnen die Frage: „Wie zum Geier fahre ich diese blöde Kurve rund?“

Gegen unkoordiniertes Herumgeflatter auf Schlängelstrecken gibt es ein ¨Zaubermittel¨: Kurventraining! Die Trainings kommen in unterschiedlichen Varianten daher: Einige richten sich an Anfänger, manche an Fortgeschrittene, wieder andere an echte Freaks, denen eigentlich nur daran gelegen ist, ihre Kniepads noch mehr anzuschleifen, als sie eh schon sind.

Pässefahren

 

Gewöhnliches Kurventraining

In D’land bieten diverse ADAC-Fahrsicherheitszentren (FSZ) Kurventrainings an.

Beispiele in NRW und dem näheren Umkreis:

  • Für erschwingliche 56 Euro (49 Euro für ADAC-Mitglieder) lassen sich Halbtags-Kurventrainings (17:30 bis 21:30 Uhr) beim >> FSZ Weser-Ems buchen. Trainingsort ist Bremen (auf Anfrage auch Aurich). Termine auf Anfrage.
  • Beim >> FSZ Recklinghausen könnt Ihr zwischen verschiedenen vierstündigen Varianten (Kurventraining, Kurventraining II oder Kurventraining für Frauen) oder einem ganztägigen „Kurventraining plus Tour“ wählen. Die Trainings sind ab 89 bzw. ab 105 Euro zu haben.
  • Das >> FSZ Grevenbroich bietet ein Trainings-Programm für jeden Geschmack: für Anfänger, Fortgeschrittene oder gar Könner. Hier gibt es zudem ein Ausleger-Motorrad. Los geht’s mit 89 Euro.
  • Beim >> FSZ Paderborn könnt Ihr an einem vierstündigen Kurventraining teilnehmen. Das Training ist als Auffrischung gedacht und kostet 60 Euro.

Bitte beachten: Die Kurventrainings bei den ADAC-Fahrsicherheitszentren setzen in der Regel voraus, dass Ihr bereits an einem Basis-Sicherheitstraining teilgenommen habt.

Tipp: Die Plätze lassen sich häufig auch privat anmieten – inklusive Trainer versteht sich. Sicherlich kein Schnäppchen, lohnt sich aber unter Umständen trotzdem: Wenn Ihr an die zehn Teilnehmer zusammen bekommt, zahlt Ihr als Einzelperson grundsätzlich nicht mehr, als bei einem regulären Kurs. Dafür habt Ihr die Chance, die Trainings-Inhalte speziell auf Eure Gruppe zuschneiden zu lassen.

 

Training mit dem Ausleger-Motorrad

Das Kurvenfahren klappt schon ganz gut, aber irgendwie hapert es mit der Schräglage?
Dann probiert’s doch mal mit ’nem Ausleger-Motorrad?

Dank der Flügel kann das gute Stück nicht umkippen und Ihr habt die Chance, Euch behutsam an die gewünschte Schräglage heranzutasten. Ausleger-Motorrad-Trainings könnt Ihr beispielsweise bei folgenden Veranstaltern buchen:

  • >> Schräglagentraining beim Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich
    (Erster Termin: 24.03.2017)

  • Seit dem letzten Jahr verfügt auch die IfZ-zertifizierte Motorrad-Fahrschule >> Motoschool aus Dülmen über ein Ausleger-Motorrad. Das vierstündige Training kostet 149 Euro (inklusive Verpflegung).
    (Noch keine Termine für 2017)

  • >> Motorradtraining24 in Dortmund
    Das ganztägige Training lässt sich von März bis September 2017 in Dortmund und Bitburg buchen. (Erster Termin: 11.03.2017) Kostenpunkt: 154 Euro.

  • >> MS2 Motorrad Sicherheitsschule Rausch (ms2.de)
    (Erster Termin: 25.03.2017)

  • >> Kurvenreich
    Firmen-Inhaber Klaus Spitzer ist DRV-zertifizierter Fahrsicherheitstrainer und bietet – unter anderem – Kurventrainings an.

    Dabei trainiert Ihr sechs Stunden lang mit dem eigenen Motorrad in Kleingruppen von maximal sechs Teilnehmern und bekommt zahlreiche Tipps von Klaus und einem seiner Helfer. Zusätzlich steht ein Ausleger-Motorrad bereit, mit dem Ihr Euch an Eure maximale Schräglage herantasten könnt.
    Kostenpunkt: 149 Euro (Getränke sind inklusive)

    Erster Termin 2017: 25. März 2017 in Eppingen
    (Weitere Kurse in Neu-Isenburg, Freigericht und Würzburg)

    Weitere Infos unter:
    >> kurvenreich.bike/kurven-seminar

 

Kurventraining live auf der Straße

Wem das Trainieren auf einem Übungsplatz zu öde ist, findet möglicherweise Gefallen an der Variante „Kombi-Training“ oder „Training-on-Tour„. Hier einige Anbieter:

  • Bei >> Motofit Motorradtraining aus Gengenbach könnt Ihr ein Kurventraining mit Videoanalyse für 95 Euro buchen; alternativ auch als Einzeltraining für 215 Euro. Treffpunkt ist der AGIP-Tankhof in Mahlberg.
    Erster Termin: 17. April 2017

  • Bei Christina und Felix von >> www.drivent.ch aus der Schweiz könnt Ihr das Kurvenfahren in einem zweitägigen Kurven-Intensivkurs erlernen. An Erfahrung mangelt es den beiden garantiert nicht: Seit drei Jahren spulen sie über tausend Pässe pro Jahr ab und führen die Ranglisten von >> www.passknacker.com an.

    Im Preis von 190 Schweizer Franken sind ein „Gipfeli-Frühstück“, ein Mittagessen und ein Abschlussgetränk inklusive. Während der Trainingstour werdet Ihr per Helm-Kamera gefilmt. Die entsprechende CD bekommt Ihr natürlich gratis mit nach Haus.
    Es gibt nur einen Termin: 10. April 2017 in Alchenflüh (Schweiz)

  • >> Stehlin Motorradtraining bietet eintägige Kurventrainings in Kenzingen (im Breisgau) oder Maulburg an. Das Training kostet 98 Euro.
    Erster Termin: 15. April 2017
    Alternativ könnt Ihr ein Zwei-Tages-Training in den Vogesen buchen (29. – 30. April oder 22. – 23. Juli 2017 für 268 Euro)
    >> Infos zum Kurventraining

    Fortgeschrittene Biker können auch die Variante „geführte Tour mit integriertem Kurventraining“ buchen. Ziele sind:
    die Vogesen
    das Französisches Juragebirge oder
    Italien/Schweiz.

  • Beim >> Bike-Instruktor bekommt Ihr für 119 Euro ein Kurventraining inklusive Videoanalyse, das Euch durch den Schwarzwald führt. Startpunkt ist Sulzau am Neckar. Für 2017 hat Max Würschum diverse Termine vorgesehen:
    >> Kurventraining beim Bike-Instruktor

  • Der Polizeibeamte Mario van Overbeke (www.training-motorrad.de) bietet reine Kurven-Trainings im Westerwald an. Schwerpunkt: Sicheres Durchfahren enger Kurven. Anders als bei den meisten anderen Anbietern genießt Ihr die volle Aufmerksamkeit Eures Trainers, denn es handelt sich um ein Einzeltraining mit Videoaufzeichnung. Kostenpunkt: 99 bzw. 49 Euro.

    Das Training ist wahlweise als Tagestraining (10 – 18 Uhr) oder in verkürzter Form als After-Work-Training (16 – 20 Uhr) buchbar. Besonderer Clou: Ihr habt freie Terminwahl!
    Mögliche Termine findet Ihr im >> Trainings-Terminkalender.
    >> Infos zum Kurven-Training (www.training-motorrad.de)

  • Bei Astrid Althoff, der >> Motorradfrau könnt Ihr für 98 Euro ein drei- bis vierstündiges Kurventraining im Realverkehr buchen. Trainiert wird in Kleingruppen von vier bis fünf Teilnehmern. Ausgangsort ist das Örtchen Lindlar im „Bergischen“.

    Noch keine Termine für 2017

  • Hinter „Lenkimpuls.de“ steckt Harald Vetter. Dieser hat nicht nur ein lehrreiches
    >> Video zum Thema „Lenkimpuls“ erstellt, sondern bietet auch diverse Trainings an. Unter anderem die Varianten: >> „Bremsen und Kurven“ und >> „Kurven“.
    Trainiert wird jeweils zunächst auf dem Gelände der TÜV-Station in Helmstedt.
    Anschließend habt Ihr Gelegenheit, das Erlernte bei einer Ausfahrt in die Praxis umzusetzen. Kostenpunkt: 60 Euro.
    >> Zur Termin-Übersicht

2013-Cochem-Piesportkehren1

 

DAS BESONDERE TRAINING

Kartbahn-Training

Kaum zu glauben, aber nachvollziehbar: „Wer mit dem Motorrad auf einer (doch recht engen) Kartbahn zurechtkommt, meistert im Live-Betrieb jede noch so gemeine Kurve!“ So wurde es uns zumindest von einem erfahrenen Biker erzählt, der dieses besondere Training beim Mototeam ausprobiert hat.

Für 2017 stehen bislang diverse Termine von April bis September fest:

Aufgrund der engen Kurvenradien eignet sich der „Oberbergische Kartring“ übrigens besonders zur Vorbereitung auf Alpen-Touren!

Auf dem >> Erzbergring und der >> Kartbahn Ampfing werden 2017 keine festen Trainingstermine mehr angeboten. Sofern sich allerdings eine Gruppe von zehn Fahrern zusammenfindet, wird speziell für diese ein entsprechendes Training arrangiert.

Das ganztägige Kurventraining kostet 195 Euro (Mineralwasser, Obst und Mittagessen sind inklusive).

Tipp: Zahlt Ihr die Kursgebühr bis spätestens 31. Dezember 2016, kommt Ihr in den Genuss eines Frühbucherrabatts in Höhe von 15 Euro.   <= Leider schon vorbei!

Wem das Ganztagestraining zu anstrengend ist, kann auf der „Oberbergischen Kartbahn“ und dem „Hunsrückring“ auch ein Schnupper-Training (16:45 bis 18 bzw. 19 Uhr) buchen: Es kostet 40 Euro und garantiert zwei 20-minütige Turns mit dem Instruktor.

 

Eifel-Diplom

wpid-eifeldiplom2011_01.jpeg Das Eifel-Diplom steht unter dem Motto „Learning-by-doing“, live auf der Straße.

Wie das funktioniert?
Veranstalter „Hämi“ schickt Euch ein detailliertes, idiotensicheres Roadbook per Post. Damit fahrt Ihr in kleinen Gruppen (maximal fünf Personen) eine absolut geniale Strecke in der Eifel ab. Nach der Abfahrt könnt Ihr selbst entscheiden, ob Ihr als Gruppe zusammenbleibt oder Euch trennt. Auf Wunsch gibt’s natürlich auch entsprechende GPS-Daten für’s Navi. Wer sowohl mit Straßenkarten als auch mit all den diversen Navis auf Kriegsfuß steht, kann sich mit etwas Glück kostenlos einen „eigenen Tourguide“ dazubuchen.

Es gibt drei Eifel-Diplom-Varianten: „Classic“, „Master“ und „Professional“, die aufeinander aufbauen. Anmelden könnt Ihr Euch zunächst nur für das „Eifel-Diplom-Classic“. Habt Ihr diese erst einmal besucht, könnt Ihr bei Veranstalter „Hämi“ die aufbauende „Master“- (und anschließend auch die Professional-Tour) buchen.

Kostenpunkt für die Classic-Tour: 24,50 Euro. Im Preis enthalten sind ein kleines Frühstück und ein Mittagessen.

Startpunkt ist das „Haus Waldfrieden“ in Schuld (Classic-Tour), das „Restaurant Eifelblick“ in Bad Münstereifel (Master-Tour) bzw. das „Hotel Finkenberg“ in Blankenheim (Professional-Tour).

Für 2016 sind folgende Classic-Tour-Termine geplant:

  • Samstag, 29. April 2017 und
  • Samstag, 9. September 2017

(Tipp: Meldet Euch rechtzeitig an – Die Termine sind sehr schnell ausgebucht!)

wpid-eifeldiplom2011_haemi-stop-1.jpg wpid-eifeldiplom2011_haemi-go-1.jpg

Wir haben es übrigens selbst ausprobiert und waren restlos begeistert: Euch erwartet eine traumhafte Tour mit riesigem Spaßfaktor!

Wieso?
Die Route führt Euch über wenig befahrene, kleine Straßen, auf denen sich eine Kurve an die nächste reiht. – Ampeln? Fehlanzeige!
Somit bietet sie eine absolute Garantie zum Schwindeligfahren und ist – ganz nebenbei – ein ideales Training für alle, die sich auf eine Tour ins Gebirge vorbereiten möchten.

Weitere Infos gibt’s unter: >> www.eifeldiplom.de

 

Biker-Week(end) in Wolfach (Schwarzwald)

Alljährlich zu Fronleichnam (14. – 18. Juni 2017) lädt die Stadt Wolfach im Schwarzwald zur Biker-Week ein. Motorradverrückte erwartet dabei ein umfangreiches Wochen- bzw. Wochenend-Programm.

Im Vorprogramm (ab 11. Juni) werden divese Trainings angeboten. Dabei sind:
ein Schnupperkurs, ein Schräglagentraining mit Auslegermotorrad, ein Motorrad-Fahrsicherheitstraining im Realverkehr zur Auffrischung der Fahrtechnik, ein „Motorrad-Tanzkurs“ und ein Kurventraining auf der Straße.

 

Kurventraining für Chopper- und Cruiser-Fahrer

Für Chopper- und Cruiser gelten kurventechnisch andere „Gesetze“. Das haben mittlerweile auch die Trainingsanbieter erkannt.

Beim Fahrsicherheitszentrum Lüneburg könnt Ihr ein kurzes Kurventraining (16.30 – 20:15 bzw. 17:15 bis 21:00 Uhr) mit dem klingenden Namen >> After-Work-Kurvenspaß-Cruiser/Chopper buchen. Das Training gibt’s ab 89 Euro.

Erster Termin: 20. April 2017

 

Gut zu wissen

Gehörst Du zur Gruppe der Knieschleifer-Fraktion?
Dann bist Du bei den vorgenannten Kursen vermutlich schlichtweg unterfordert!
Halte stattdessen im Internet besser Ausschau nach „Schräglagen-“ oder „Rennstreckentrainings“…

Übrigens:
Die Liste der vorgestellten Trainings ist weder vollständig noch übernehmen wir hierfür irgendeine Form von Gewähr. Erkundigt Euch bitte direkt beim jeweiligen Veranstalter!

Für berggeile Spitzkehren-Räuber haben wir einen gesonderten Beitrag erstellt:
>> Fahrtechnik: Alpen-Training für Motorradfahrer

 

Weiterführende Links

Wie man eine Kurve richtig hinterschneidet (www.ifz.de)

 

 

 

Und welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Welches Kurventraining hat Euch besonders viel gebracht?
Gibt es einen bestimmten Anbieter, den Ihr gerne weiterempfehlt?

 

PS:

Nö! – Weder erhalten wir Provisionen noch sonstige Zuwendungen von den hier erwähnten Anbietern. Die Auswahl erfolgte rein subjektiv unter Berücksichtigung unseres Wohnorts (in NRW) und erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit!

 

Print Friendly, PDF & Email
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Tumblr
Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn - keine Ahnung wieso - mit dem Mopped-Fieber infiziert und anschließend eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" ihrer "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn dann aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Im Anschluss - trotz Schein - leider nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Vor etwa zehn Jahren brach er allerdings - umso heftiger - wieder aus... Seitdem "isse" - moppedtechnisch gesehen - mindestens "unheilbar krank"! :D
http://www.motorrado.de

3 thoughts on “Fahrtechnik: Kurventraining

  1. Hallo, mein name ist Heribert Walicsek,

    Ich bin Gründer von 2 Seiten in Facebook „aprilia dorsoduro 750/1200“
    und „Motobike Junkies“, beide Seiten mit gutem wachstum an Mitgliedern.
    Ich veranstalte jedes Jahr ein treffen für all meine Mitglieder.
    Mit den vorbereitungen für unser kommendes treffen am 21.05.2016
    im Naturpark Bayerische Röhn habe ich berreits begonnen.
    Wir haben Mitglieder verteilt in ganz Deutschland.
    Hierfür suche ich Händler die mir für eine gegenleistung
    Artikel, Gutscheine oder zukauf Gutscheine (gern auch auslaufartikel)

    für eine Tombola zur verfügung stellen würden.
    Wir stellen euren Link zu eurem Shop auf unserer Facebook Seite

    und auf unserer Homepage online.
    Zusätzlich werden wir eure „Links“ desöfteren öffentlich Posten.
    Desweitern würden wir gerne von ihnen werbung(in form von Poster, Banner oder Flaggen)
    am Tag des treffens, an unserem Ort des Treffens befestigen um eine höhere Resonanz zu erziehlen
    und Werbematerial von ihnen verteilen.
    016097968613

    Mfg

    1. Der Link zum Training auf dem Hunsrückring führt leider nur zum Training vom Kartring in Hahn (oberbergischer Kreis). 🙁

      LG Detlef

Schreibe einen Kommentar

*

Top