Die besten Eisdielen

Eis

Motorradfahren und Eis-Essen gehören irgendwie zusammen – oder? Vielleicht ähnlich wie „Kuchen-Essen“… Von Kuchen haben wir leider keine Ahnung, da er unserem Geschmacksnerv irgendwie widerstrebt. Was das Eis angeht, können wir allerdings kräftig mitreden…

Viele Leute schwärmen in den höchsten Tönen von den gigantischen Eisbechern des Eiscafés San Remo in der Wallgasse 9 in Lüdinghausen (Münsterland). Klar: Die Portionen sind riesig, das Auge isst mit und wer frisches Obst mag, ist hier sicherlich allerbestens aufgehoben. Mir persönlich schmeckt das Eis selbst nicht so gut. Wo also findet man richtig leckeres welches?

Hier eine Liste der besten Eisdielen, die wir bislang auf diesem Kontinent aufgespürt haben und uneingeschränkt weiterempfehlen können:

Deutschland

Niederlande

  • Gelateria Talamini in Winterswijk (Am Markt 15)

  • Weiterer Tipp in Winterswijk: Gegenüber der Kirche Sint Jakobskerk (Markt 7, ca. 100 Meter von der Gelateria Talamini entfernt) befindet sich die Snack-Bar “Cafeteria Plokker” Hier gibt es nicht nur die besten holländischen Fritten weit und breit, sondern auch superleckeres Softeis.
    Aber Achtung: Wer hier ein ein „Softijs“ in normaler Größe genießen möchte, sollte sich vorab den Genuss einer GROSSEN „Pommes spezial“ klemmen: Der dargebotene „Eisberg“ könnte Euch ansonsten irgendwie überfordern. 😉
    Uns jedenfalls verschlägt es gleich mehrfach im Jahr in diese platte Gegend, obwohl sie keinerlei fahrtechnischen Finessen zu bieten hat.

Frankreich
Eis war in Frankreich schon immer sehr teuer; dafür jedoch – ganz gleich wo wir’s im Süden probiert haben – extrem lecker! Hier unsere besonderen Tipps:

  • Narbonne-Plage (Südfrankreich) djedoch trifft dies unserer Erfahrung nach nicht auf alle Städte und Provinzen zu. Selbst in der Provinz Belluno ist „Eis“ nicht gleich „Eis“:irekt im Zentrum in einer Bäckerei (von der Strandpromenade kommend auf der linken Seite)

  • Die Eisdiele Sorbet d’Armour hat sich vorrangig im Becken von Arcachon (Atlantikküste) angesiedelt, unter anderem in 33120 Le Moulleau (Promenade de la Jetée, 5 Avenue Notre-Dame des Passes). Die Preise sind heftig, die Portionen dafür riesig!

Spanien

Viele Reiseführer warnen vor dem Verzehr von Speiseeis in südlichen Gefielden. Völlig unbedenklich hngegen ist der Genuss der „Frozen-Yogurt-Kreationen“ von Llaollao.
Die Filialen sind vorrangig in Spanien (und auf den Balearen) angesiedelt; mittlerweile allerdings auch in anderen Ländern. (Angetestet haben wir den Laden bislang höchstselbst in Denia und auf Mallorca (z.B. Can Pastilla, Carrer Vaixell 1).

Bitte beachten: Leute mit einem extrem „süßen Zahn“ finden möglicherweise keinen Geschmack an diesem speziellen Yogurt-Eis, da es leicht säuerlich schmeckt. Als Kuchen-Verächter würde meinereiner dafür allerdings alles andere stehen und liegen lassen! 😉   

Italien

„Wenn einer Eis-machen kann, dann die Italiener“!

Das „Val di Zoldo“ (auch Val Zoldana genannt) in den Belluneser Dolomiten gilt als „Eismachertal“. Denn genau hierher stammen die meisten deutschen Eisdielenbesitzer. Und wenn „unsere“ Eisdielen im Winter schließen, verkrümeln sie sich meist auch wieder dorthin…
(Hier geht es zu einem erhellenden Bericht der „Zeit“)

Zwar haben wir bislang bei weitem noch nicht alle Regionen Italiens erkundet, allerdings können wir sagen, dass man – selbst in der Provinz Belluno – nicht unbedingt überall gut Eisessen kann!

  • Während wir – ganz nahe des Eismachertals (in Alleghe) negative Erfahrungen machen mussten, schmeckte es uns umso besser in der Gelateria des Hotels „Stella Alpina“ (Piazza Municipio 6, Falcade).
    Übrigens: All die inhalierten Kalorien lassen sich anschließend ganz leicht auf den naheliegenden Dolomitenpässen wieder ausschwitzen, beispielsweise auf dem Pellegriono-Pass

  • Auch in Südtirol macht Eisessen Spaß. Beispielsweise in
    Tramin (Café Obermaier, Hans-Feur-Straße 28 in der Innenstadt) oder
    in der Gelateria Monny in Leifers, 213 Via John F. Kennedy, 39055 Laives)

Eis

Nur zu!

Als absolute Eis-Fans freuen wir uns über Eure – hoffentlich zahlreichen – guten Tipps! 🙂

(Ursprünglicher Beitrag vom 27.04.2013)

 

Print Friendly
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Tumblr
Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn - keine Ahnung wieso - mit dem Mopped-Fieber infiziert und anschließend eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" ihrer "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn dann aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Im Anschluss - trotz Schein - leider nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Vor etwa zehn Jahren brach er allerdings - umso heftiger - wieder aus... Seitdem "isse" - moppedtechnisch gesehen - mindestens "unheilbar krank"! :D
http://www.motorrado.de

4 thoughts on “Die besten Eisdielen

  1. Kroatien
    Da hab ich auch noch einen Tipp. Auf der Insel Krk ganz unten im Süden liegt die kleine Stadt Baska. Die Straße dorthin hat viel Schräglagen, geht rauf und runter, einfach genial. Im Ort bis an die Strandpromenade fahren und Fahrzeug abstellen. In der Fußgängerzone des Mittelalterlichen Ortes liegt eine Eisdiele an der anderen. Wobei eine besser ist wie die andere, alle sind total lecker und die Aussicht aufs Mittelmeer ist fantastisch. Günstige Preise locken dazu, das Vergnügen immer wieder zu Wiederholen.

  2. Hallo Susy & Norbert,

    an der Fähre nördlich von Köln (Köln-Langel nach Hitdorf), auf der Kölner Seite. Dort steht am Wochenende ein mobiler Eismann – dessen Eis MUSS man probiert haben.

    LG reisecruiser

Schreibe einen Kommentar

*

Top