Biker-Geschenke: Küchenzauber

Spätestens beim Essen scheiden sich die Biker-Geister: Einige essen für ihr Leben gern – andere legen absolut keinen Wert darauf. Einige sind Fleischesser, andere Vegetarier, Veganer oder was auch immer. Eins haben sie in der Regel aber alle: Eine Küche!

Schönes für die Küche

Pizza-Fans freuen sich möglicherweise über einen Pizzaschneider in Motorradform.

Bei „Trendaffe“ bekommt Ihr die Variante „Chopper“:
>> Zum Anbieter (www.trendaffe.de)

Einen Pizzaschneider in Motorroller-Form (schwarz oder weiß) findet Ihr unter anderem im „Kölner Kochhaus“.
>> Zum Anbieter (www.koelner-kochhaus.com)

Moppedfahrende Hobbybäcker lassen sich mit einer Motorrad-Backform beglücken. Die Form ist antihaftbeschichtet und 31 cm lang. Unter anderem gibt es sie bei „Louis“. Dort ist sie übrigens gerade im Sonderangebot (9,99 statt 12,99 Euro).
>> Zum Anbieter (www.louis.de)

Wer künstlerisch begabt ist, kann sich ürigens gern an der „Harley Davidson Motivtorte“ versuchen, die die „Tortenelfe“ anlässlich eines 50. Geburtstags kreiert hat:


>> Hier geht’s zum Rezept

Kochbücher

Wer gerne kocht, findet hier eine Auswahl an „Biker-Kochbüchern“:

„Cook wild“ – „Cook wilder“ – „Cook wildest“ und „Cook wild vegan“ aus dem Huber-Verlag gibt’s beispielsweise bei >> Louis oder bei
>> Amazon

     

Beim Heel-Verlag ist das „Harley-Biker’s Kochbuch: Burger, Steaks & Tacos für den grossen Hunger“ erschienen.

Das Buch „Haste Mopped, kannste kochen“ aus dem Lappan-Verlag von 1995 ist mittlerweile vergriffen. Allerdings sind noch gebrauchte Exemplare erhältlich:

Grill- und Kochschürzen

Nett sind auch die folgenden Grill- bzw. Kochschürzen:

   

 

Print Friendly
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Tumblr
Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn - keine Ahnung wieso - mit dem Mopped-Fieber infiziert und anschließend eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" ihrer "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn dann aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Im Anschluss - trotz Schein - leider nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Vor etwa zehn Jahren brach er allerdings - umso heftiger - wieder aus... Seitdem "isse" - moppedtechnisch gesehen - mindestens "unheilbar krank"! :D
http://www.motorrado.de

Schreibe einen Kommentar

*

Top