Bier auf Reisen

Wer kennt das nicht: Da steht man im Ausland und hat Lust auf ein Pilsbier, weiß aber nicht, was man sagen muss, damit der Kellner einem tatsächlich ein Glas dieses köstlichen Gesöffs kredenzt?

Frankreich: bière

Dass Franzosen mehr auf Wein als auf Bier stehen, ist kein Geheimnis. Dennoch gibt es auch dort – einigermaßen – trinkbare Sorten. Meist greifen wir dort zu „Kronenbourg“ bzw. „1664“.

Biermischgetränke mit Limo sind ebenfalls erhältlich und schimpfen sich „Panaché“.
Allerdings ist das Tüchs meist sehr süß.

dosenpilsbier

Eine Mixtur mit Cola fanden wir nirgends. In Südfrankreich ließ sich das Gebräu allerdings problemlos im Lokal bestellen. Angeblich kennt man es dort unter der Bezeichnung „Mazout“ (wörtlich übersetzt: „Heizöl“).

pilsbier

Fassbier ist ebenfalls erhältlich: „une pression“.

>> Liste der französischen Biersorten (www.frankreich-sued.de)

Spanien: cerveza

In Spanien schmeckt uns das Bier schon wesentlich besser. Dort greifen wir meist auf „San Miguel“ zurück.

Bei der Bestellung gibt es allerdings kleine, feine Unterschiede:

Cerveza classica = helles Pils
Cerveza especial = Export
Clara (con limon) = Radler

Un tercio = ca. 0.3-Liter-Flasche Bier
Un quinto = ca 0,2-Liter Flaschbier

Una cana = frisch gezapftes Bier 0.2 bis 0.25 Liter
Un doble = frisch gezapftes Bier 0.33 bis 0.4, selten 0.5 Liter

De grifo = vom Fass
Una jarra de cerveza = Bierkrug

Diesel (Colapils) kennt man jedoch auch hier nicht.
„Una cerveza grande mixto con cerveza por favor“ hat aber bislang noch jeder Kellner verstanden.

Italien: birra

Ins tiefste Italien haben wir uns bislang noch nicht verirrt.

In Südtirol benötigt man keine Fremdsprache, um Bier zu bestellen. Was man uns dort servierte, war durchaus genießbar.

leckereien

Auf Sardinien tranken wir natürlich „Ichnusa“. Schmeckte selbst unserem pilsverwöhnten Gaumen sehr gut.

2015-09-21 23.36.51

Erstaunlicherweise ist es jedoch nicht das einzige Gebräu, das auf der Mittelmeerinsel angeboten wird: >> Bierlandschaft und Braukunst auf Sardinien

Wie bestellt man Bier in anderen Sprachen?

Auf „esperanto-usa.org“ erfahrt Ihr, wie Ihr Euer Bier in 47 verschiedenen Sprachen bestellen könnt:
>> „How to order beer in 47 languages“ (esperanto-usa.org)

Deutschland

In Deutschland ist man in Sachen „Bier“ übrigens ziemlich verwöhnt. Kein Wunder, denn hier genießen wir eine großartige Artenvielfalt von 6.000 verschiedenen Bieren!
Umfassende Infos zum Thema bietet der >> Deutsche Brauer-Bund e.V.

>> Noch mehr Infos zum Thema „Bier“ (www.stupidedia.org)

bierbike
Na denn mal PROST!

Habt Ihr weitere Bier-Tipps?

Wir freuen uns über Eure Anmerkungen, Kommentare und Tipps!

 

Print Friendly
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on Tumblr
Susy
Susy
Geboren "Anno Pief" (im letzten Jahrhundert). Im zarten Alter von vierzehn - keine Ahnung wieso - mit dem Mopped-Fieber infiziert und anschließend eine gefühlte Ewigkeit um den Moppedschein gekämpft. Mit sechzehn zunächst an der "unendlichen Macht" ihrer "Ernährer" gescheitert, mit achtzehn dann aber endlich erfolgreich. *YEAH!* Im Anschluss - trotz Schein - leider nie aktiv gefahren und den "Virus" eine halbe Ewigkeit erfolgreich verdrängt. Vor etwa zehn Jahren brach er allerdings - umso heftiger - wieder aus... Seitdem "isse" - moppedtechnisch gesehen - mindestens "unheilbar krank"! :D
http://www.motorrado.de

Schreibe einen Kommentar

*

Top